cms

 

Anwendungsgebiete


Vorbeugend:

Wie bereits erwähnt ist die Behandlung gerade bei Sportlern wichtig. Sie ist vor und nach der Anstrengung eine vorbeugende, leistungssteigernde und regenerierende Maßnahme. Dort wo (überdurchschnittliche) Leistung abverlangt wird, gönnt man den Pferden die Manuellen Therapien schon lange. Welche ungeahnten Möglichkeiten gerade in diesem Gebiet stecken, wissen die Pferdebesitzer leider oftmals nur aus der Humanmedizin. Berechtigterweise wächst das Interesse an diesen Methoden zunehmend.

  • Vor der Leistung (Pre-Event):
    - Auflockern, aufwärmen, Muskel auf Leistung vorbereiten
    - Resultate wie bei Training im anaeroben Bereich, jedoch ohne den Übersäuerungseffekt!
    - Leistungssteigerungen um ca. 20% sind nachweisbar.
  • Nach der Leistung (Post-Event):
    - entschlackend, entsäuernd, abkühlend
  • E.S.M.T wird sowohl bei dem Freizeit- als auch für den Sportpartner Pferd vorbeugend therapeutisch und erhaltend eingesetzt.


Bei gesundheitlichen Probleme wie:

  • Lahmheiten mit ungeklärter Ursache
  • Rücken- und Nackenschmerzen (z.B. „Kissing Spines“)
  • Unnatürliche Kopf- und Schweifhaltung
  • Sehnen- und Bänderverletzungen
  • Muskelfaserriss
  • Atrophie (Muskelschwund) / Hypertrophie (unphysiologischer starker Muskelaufbau)
  • Wund- und Narbengewebe


Bei Rittigkeitsprobleme wie:

  • Andauernde Steifheit (bei Stellung und Biegung, im Bewegungsablauf)
  • Widersetzlichkeiten
  • Leistungsabfall / mangelnde Leistungsbereitschaft
  • Head Shaking
  • Zungenspiel, fehlende Maultätigkeit
  • Taktfehler
  • Mangelhafte Lastaufnahme der Hinterhand
  • Starke Ablehnung gegen den Sattel


Rehabilitation / Rekonvaleszenz:

  • nach Verletzung
  • nach operativem Eingriff
  • nach Krankheit
 
 
 
 

 

© Annemie Dejonckheere

"Weberhof"     Aschbach 17     D-83620 Feldkirchen-Westerham

http://www.fokus-pferd-reiter.de

---

+++

x