cms
Bild
 
Text einblendenText einblenden
Tex ausblendenTex ausblenden
   
 
Annemie Dejonckheere - Equine Sports Massage Therapy ESMT
 
 
 

Suchbegriff  

Menü
 

Resonanzen

 

Über Ihren Beitrag freue ich mich sehr!

 

Auch für weitere interessierte Pferdebegeisterte sind Ihre Eindrücke über unsere Zusammenarbeit sehr hilfreich.

 

Hier können Sie Ihre Beurteilung unserer gemeinsamen Arbeit an Ihre(m) Pferdefreund/In direkt eingeben.

 

Sie möchten Bilder zu Ihrem Beitrag veröffentlichen? Senden Sie diese bitte an info (at) fokus-pferd-reiten.de.

Für Terminanfragen und fachliche Fragen nützen Sie bitte das Kontakt-Formular!

  

 

Seite

 

59.26.07.202123:07Lea V

Komisch - ein Pferd mit Mundschutz denkt man sich? Ist die Besitzerin irgendwie übergeschnappt ? Soll das ein schlechter Scherz sein? 

 

NEIN! 

 

Mein Pony hat Trigeminus Neuralgie, eine Überempfindlichkeit N. trigeminus (Gesichtsnerv).  „Das grundlegende Problem bei dieser Erkrankung ist, dass die Reizschwelle für die Stimulation des Nervs drastisch herabgesetzt ist. Das heißt, ein Stimulus bzw. ein Ereignis, das im Normalfall noch lange nicht zur Reizung des Nervs führt, löst sofort einen völlig übertriebenen Superreiz aus, der dann vom Gehirn als Schmerzsignal empfunden wird.”  (Dr. Christian Bingold, Pferdeklinik Großostheim). Auslösende Reize sind meistens ganz alltägliche Dinge wie  Licht, Wind, Schneeflocken, Kälte, Staub, Nebel, Fliegen, Pollen oder Regentropfen. Diese Reize sind bei ca. der Hälfte der betroffenen Pferde bei Sonneneinstrahlung verstärkt (meine Ponystute gehört dazu), was draußen reiten im Frühling/ Sommer und sonnigen Herbsttagen extrem schwierig macht. Ich muss unglaublich genau auf meine Stute achten: wie stehen Wind und Sonne? Was ist mit der Luftfeuchtigkeit? Wie reagiert sie auf das Klima und die Luftbewegung draußen? Kann ich entspannt draußen reiten oder hat sie Schmerzempfinden (geäußert durch Flehmen, Nase Kratzen an den Vorderbeinen oder am Boden und Headshaken)…. 

 

Manchen Pferden helfen Nasennetzte, Fransen oder UV-Masken - meiner Stute nicht. Was ihr allerdings hilft ist wenn etwas Flächiges ihre Nase berührt um die Tasthaare der Nüstern abzulenken und durch den entstehenden mechanischen Reiz der Schmerzreiz gelindert wird. So kam ich zusammen mit Annemie auf die Idee, sie mal mit einem Mundschutz aus Baumwolle vor den Nüstern zu reiten, durch den Menschen gut und frei atmen können und die Luft zusätzlich gefiltert wird, zudem waschbar und absolut natürliches Material. 

 

Ergebnis: meine Stute war viel zufriedener und hat kaum geshaked! Ich konnte sogar mit der Maske draußen auf dem Reitplatz einen Springparcours springen! 

 

Wie auch so oft - für seine Pferde muss man sie ganz genau lesen, beobachten und kreativ sein!

Liebe Grüße

Lea

 

 

 

 

1
2
 
zurückzurück
vorvor
 
 

58.29.04.202123:27Lea Virchow

Liebe Annemie,

 

Deine Arbeit mit mir und meinem Pony haben nicht nur Spaß gemacht, sondern waren auch unglaublich effektiv und Lehrreich! Ich weiß gar nicht wie ich deine wundervolle Arbeit ausreichend danken kann - mein Pony kann wieder schmerzfrei laufen und ist viel glücklicher !

Alles Liebe

Lea

 

 

 

57.11.04.202117:13Ingrid Mohring

Liebe Frau Dejonckheere,

ich war mit der Vermessung sehr zufrieden, vor Allem mit den Erklärungen. Sobald ich den nach Ihren Vermessungen angefertigten Sattel habe, werde ich mich wieder melden und mitteilen, wie mein Pferd und ich nun zurecht kommen.

Liebe Grüße Ingrid Mohring

 

 

1
2
 
zurückzurück
vorvor
 
 

56.17.02.202110:08C. + F. Carleton

 

Liebe Annemie,

 

wie auch vielen anderen Bekannten von uns, hast du uns mit deiner Fachkunde in Thema Sattel und Bewegungsapparat schnell und effektiv weitergeholfen und die perfekten Sättel für unsere zwei großen Vierbeiner gefunden!

 

So gut wie mit dem von dir angepassten Sattel lief unser Pferde-Senior noch nie. Er fühlt sich offensichtlich pudelwohl damit und hat auch seine alte Rückenmuskulatur nach seinem langen Aussetzer sehr schnell wieder top aufgebaut!

Auch unser Youngster mag seinen per EQUIscan angepassten Sattel super gerne und läuft vom Fleck weg locker damit.

 

Zur Abrundung des Ganzen hat deine E.S.M.T-Behandlung geholfen, die natürlichen Startprobleme von so großen jungen Pferden schnellstmöglich zu überwinden! 😊

 

Vielen Dank für alles und auf noch viele weitere Jahre guter Zusammenarbeit!

Corinne und Franzi mit Randazzo und Piet

 

 

1
2
 
zurückzurück
vorvor
 
 

55.15.02.202114:12Familie Angerer

 

Liebe Annemie, 

 

seit über 25 Jahren hilfst du uns mit deinem breitgefächerten Fachwissen immer wieder weiter. Mit viel "Fingerspitzengefühl und Horsemanship" betrachtest und behandelst du die Pferde und stehst mit Rat und Tat zur Seite. 


Unser Quarterhorse Toni läuft nach der Manuellen Therapie und mit neuem Rieser-Sattel besser denn je. Danke für die guten Trainingstipps! 
Ebenso unsere Nachwuchsstute fühlt sich unter ihrem Rieser-Maßsattel (EQUIscan - www.equiscan.de/de/ ) sehr wohl.

Auch war die Zusammenarbeit mit der Sattlerei Rieser (www.rieser-sattel.de/) sehr angenehm.

 

Trotz langjähriger Pferdearbeit können wir von dir immer wieder etwas dazulernen.

 

Herzliche Grüße 

Familie Martin Angerer

 

 

 

 

1

TONI

2
3
4

SALLY

 
zurückzurück
vorvor
 
 

54.07.02.202107:16Bettina

 

Liebe Annemie,

 

vielen Dank für Ihre zeitnahe Unterstützung und der kompetenten Beratung bei unserem Traber NEVER ENOUGH.

Gerade mit Ihrem fundierten Wissen und Ihrer individuellen Einschätzung zur Rennsport Vergangenheit von NEVER habe ich mich bestens aufgehoben gefühlt und ...... der Sattel passt! 

 

Besten Dank hierfür.

Herzliche Grüsse Bettina

 

 

1
2
 
zurückzurück
vorvor
 
 

53.10.09.202014:29Kathrin LindovskyHomepage

 

Liebe Frau Dejonckheere,

 

"Neuer Sattel - neues Pferd! "
Vielen Dank, dass Sie unsere Sattel-Odyssee beendet haben!
Dank Ihrer fachlichen Kompetenz und der ehrlichen Beratung sind Pferd und Reiter endlich wieder entspannt unterwegs.
 

Viele liebe Grüße von Doraja und Besitzerin K. Lindovsky 

www.tierphysio-cavallcanem.de

 

 

1
2
 
zurückzurück
vorvor
 
 

52.21.12.201809:11Isa Labella

 

Liebe Annemie,


jetzt zu Weihnachten 🎄möchte ich dir Danke sagen und mich für deine Hilfe bedanken.
Dank deiner guten Beratung habe ich nun endlich zwei Georg Kieffer GmbH-Sättel, die richtig passen, und mit denen Nawara und ich uns super wohl fühlen. Danke Fokus Pferd Reiter!


Zwischendurch hab ich schon angefangen zu zweifeln, dass es bei Nawaras Sattellage überhaupt möglich ist, einen Sattel, der nicht rutscht, zu finden. Und jetzt habe ich einen perfekt sitzenden Sattel für die Dressur (Kieffer Innovation), mit dem Nawara wunderbar läuft, und einen megatollen Sattel zum Springen und Ausreiten (Kieffer Garmisch) – bei dem ich auch keine Angst mehr haben muss, beim Bergabsprung samt Sattel über den Lenker zu gehen.
🐎 Danke Annemie und Danke an das Team von Georg Kieffer GmbH!!! Ich steige jeden Tag gerne in den Sattel ☺


Deine Isabella mit Nawara 🐴

 

 

Bild
 
 
 

51.11.10.201818:44Vicky

 

Liebe Annemie,

 

ganz fix haben Sie mit Ihrem Fachblick erkannt,dass mein Trakehner mit ihrem Sattel nicht glücklich ist.

Dank professioneller Vermessung und dem neuen Kieffersattel und ihrer phantastischen ESMT Behandlung können wir wieder "aufatmen".
 

Ihr,über die vielen Jahre ausdifferenziertes Fingerspitzengefühl, hat jeder verspannten Muskelkette den "garaus" gemacht,so dass wir nun bei der Dressur wieder den "Schweif" hoch tragen können!


Sie sind einmalig!

Tausend Dank!

 

 

Bild
 
 
 

50.30.09.201812:35E. Hainzinger

 

Hallo Annemie,  
 

dieses Wochenende waren wir sehr erfolgreich auf dem Turnier (L3 auf Trense, Wertnote 8,0 / 3. Pl),  daher wolle ich gerne Danke sagen!

 

Im Anhang finden Sie ein Bild.

 

Liebe Grüße 

Regina Hainzinger und Damiano

 

 

Bild
 
 
 

49.25.09.201814:41Sarah PötterHomepage

 

Liebe Annemie,
 

nun ist es endlich an der Zeit mich, auch im Namen meines ganzen Teams, bei Dir für die mittlerweile jahrelange enge und erfolgreiche Zusammenarbeit zu bedanken.
 

Für uns als Ausbilder der klassischen Reitweise ist die "Skala der Ausbildung" Grundprinzip der täglichen Arbeit mit den Pferden. Uns täglich mit den Gegebenheiten von Reiter und Pferd auseinanderzusetzen und sie bei ihrem Leistugsstand abzuholen und leistungsgerecht und auf sie individuell abgestimmt zu fördern, eine Herausforderung, die meistens zwar viel Energie abverlangt, aber dennoch Freude bereitet. Um dies umsetzen zu können,benötigen wir funktionales und qualitätvolles Arbeitsmaterial. Unabdingbar ist hierbei der passende Sattel für das jeweilige Pferd-Reiter-Paar.
 

Durch Dich haben wir den passenden professionellen Partner gefunden, der dies ermöglicht!

Mit Deiner Kompetenz in Sachen Anatomie und somit auch Weitsicht für die körperliche Entwicklung der Pferde, ist es uns gelungen unsere Arbeit noch effektiver zu gestalten, das heisst, mit dem von dir ausgewählten und perfekt passenden Sattel, der hierbei stets aus dem Hause Georg Kieffer kommt, noch genauer und feiner auf das Pferd einzuwirken.

Objektive Daten, die unseren gemeinsamen Erfolg belegen, gibst Du uns durch die EQUIscan-Methode.

 

Bisher haben wir dadurch zahlreiche Pferde und Reiter positiv verändern können.

Ich könnte viele Beispiele nennen, aber ich glaube das schönste ist das von "Duke".

Er kam vor drei jahren als ausgebildetes aber leider schlecht gerittenes Pferd zu uns. Ein schwerwiegender Zungenfehler und ein schmerzender Rücken machten es dem Pferd unmöglich das von ihm geforderte zu bewerkstelligen.

Mit Deiner Hilfe, für ihn einen passenden Sattel von "KIEFFER" zu finden und nach Deinen Vorgaben und Messungen passgenau zu machen, war der erste Schritt, dieses Pferd schmerzfrei zu reiten und wieder aufzubauen.

 

Heute ist "Duke" fünfzehn Jahre alt und erfolgreicher denn je. Mit unserer ehemaligen Auszubidenden (Stensbeck-Plakette!) und jetzigen Bereiterin Hannah ist er derzeit erfolgreich in der U-25 Tour unterwegs. Letztes Jahr konnte das Paar aufgrund der zahlreichen Erfolge sogar in der Frankfurter Festhalle junge Reiter Finale S-Kür und an der Landesmeisterschaft Hessen junge Reiter 2018 erfolgreich teilnehmen (5. Pl)!!!

 

Liebe Annemie, hier nochmals herzlichen Dank!!!!

auf viele weitere Jahre guter Zusammenareit für unsere Pferde und Reiter und die dadurch entstandene Freundschaft zwischen uns.

 

Viele reiterliche Grüsse, Sarah Pötter + Team

 

 

 
 
 

48.06.11.201609:24 inge deimel

Mein Pferd Lazy (12-jährig) hatte seit Jahren Rücken- und Hinterhandschwierigkeiten: konnte sich nicht um die Hinterhand wenden, kaum Rückwertsrichten möglich, konnte das Bein beim Schmied kaum hochheben ohne Panikanfälle.. .  
Annemie erkannte  wo es fehlte und legte Hand an (E.S.M.T). Die Ursache konnte behoben werden, die Symptome verschwanden und wir konnten gemeinsam mit gymnastizierendem Reiten wieder aufbauen.


Als Lazy dann ca. 1 1/2 Jahre später mit Kopfschlagen anfing und die genaue Ursache nicht gefunden wurde (wir dachten u.A. an Allergie) fragte ich wieder Annemie um Rat.  Mittels Wärmebildkamera (Vet. Thermografie)-Befund  wurden Auffälligkeiten im Bereich Hinterkopf-C1-C2 sowie im Bereich der Nasennebenhöhlen festgestellt.  Sie schickte uns in die richtige Klinik (Gessertshausen / Doc Zwick) und.. wir wurden fündig!! :-)))

 

Sie hat einfach das richtige Gespür für unsere Pferde. Wir haben Ihr sehr viel zu verdanken.

 

Lazy und Inge

 

 

 

47.04.10.201616:14Elke Klein


Liebe Frau Dejonckheere,

ich möchte mich ganz herzlich, auch im Namen meines Pferdes, für Ihre oftmalige Hilfe  bedanken.
Durch Sie gelang uns endlich der finale Durchbruch zum anhaltenden Erfolg, dank einer ganzheitlichen Beurteilung des Pferdes (sowohl körperlich als auch die Extravaganzen einer Prinzessin),  des Equipments, des Reiters und auch der gesteckten Ziele.

Bei komplexeren Problemen hilft es nicht:"nur" das Pferd zu therapieren, oder "nur" den Sattel neu zu verpassen. Obgleich jeder einzelne Faktor gleichermaßen wichtig und richtig ist.

Besonders die Zusammenarbeit mit guten Sattlern, in unserem Fall Fa. Georg Kieffer auf dem kleinen Dienstweg ist hierbei auch hervorzuheben.
 
So kann auch Ihre Erfahrung über die Weiterentwicklung vom Pferd mit einkalkuliert werden.
Ich hoffe Sie begleiten uns noch lange auf diese Weise!

Viele liebe Grüße - Elke Klein

 

 

Bild
 
 
 

46.03.10.201612:53Andrea UrbanHomepage

Liebe Frau Dejonckheere,
 

ich möchte mich auf diesem Wege nochmals ganz herzlich bei Ihnen Bedanken.

Es war für mich eine große Bereicherung aus Ihrem Fachwissen schöpfen zu dürfen.
Ihre Kompetenz, ihr Auge und ihr Einfühlungsvermögen findet man heute in der kurzweiligen Pferdewelt leider nur noch ganz selten.
Daddy und ich freuen uns schon auf ein Wiedersehen.
 

Viele liebe Grüße vom Ammersee

wünscht Ihnen

Andrea Urban

 

 

 

Bild
 
 
 

45.07.09.201522:01M.M.

Liebe Frau Dejonckheere,

vielen Dank für Ihre Hilfe bei der Sattelsuche und -anpassung sowie der gezielten Unterstützung und Begleitung beim Muskelaufbau meiner Tinkerstute Mary. Ich schätze an Ihrer Arbeit Ihr umfassendes, kompetentes Fachwissen, das Sie in einer verständlichen Art und Weise zum Ausdruck bringen - ganz besonders in Verbindung mit Ihrem geschulten Blick auf das Pferd mit seinen Bewegungen. Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit!

 

 

Bild
 
 
 

44.03.09.201510:09Dagmar TannhäuserHomepage

Hallo liebe Frau Dejonckheere,

 

die Vet.-Thermografie hat die Erleuchtung gebracht. smiley Unser Dusty seit 2 Wochen stocklahm auf der Hinterhand, abgedrückt, Tierarzt, Osteo .... Verdacht auf Muskelfaserriss - aber nix wirklich feststellbar. Dem Pferdl gehts richtig schlecht! Was tun, TA rät zur Vet.-Thermografie - kannten wir bisher nicht. Ein AHA Erlebnis, völlig eindeutig war zu sehen, das die Temperatur an dem betroffenen Huf stark erhöht war und sonst nirgendwo. Sauerkrautwickel - + Globolis speziell für Abzess -24h später ging das Ding auf! Uff Erleichterung. Aber es war ein so schlimmer Abzess, das sich sich ca. 4 Wochen später die gesamte Sohle vom Huf gelöst hat, aber keine Probleme damit.

2. Fall am Rande, unserem Shadow konnten umständehalbe die Hufe vorne nicht gemacht werden, ca. 4 Wochen überfällig, läuft auch schlecht. Thermografie hat hohe Temperatur gezeigt in beiden Vorderhufen. Hufe gemacht, 2 Wochen später Kontrolle, Temperatur normal, interessant wie hoch die Einwirkung zu langer Zehen auf den Huf sind.

 

Vielen lieben Dank noch einmal für die schnelle kompetente Unterstützung!

Dagmar Tannhäuser + Lars Peine

 

 

Bild
 
 
 

43.31.08.201519:41Claudia Schlosser

Liebe Annemie,

 

als ich Dich im Mai dieses Jahres gebeten habe, mir bei meinem Sattelproblem bei meinem heranwachsenden Kaltblutwallach zu helfen, war ich total verzweifelt.

Ich war bereits beim 9. Sattel angelangt, der auch schon wieder nicht mehr passte. Von vielen Seiten und auch Sattlern wurden mir meist widersprechende Tipps und Ansichten präsentiert. Viele davon konnte ich gar nicht nachvollziehen, der Rest machte mich völlig unsicher. Vor allem wollte ich jetzt endlich einen Sattel haben, der vor allem meinem Pferd, aber natürlich auch mir passt.

 

Du hast mir mit Deiner ruhigen und souveränen Art von Anfang an das Gefühl vermittelt, endlich an der richtigen Adresse gelandet zu sein. Für Dich war es überhaupt kein Problem, daß mein Pferd ein Kaltblut ist. Vor allem aber hat mich beeindruckt, welches Wissen Du über die Physis der Pferde hast und mit welch sicherem Auge Du sofort gesehen hast, welche Probleme mein ¨Dicker¨ hat und wie man dem abhelfen kann. Dabei aber alles in Ruhe und ohne Aktionismus und teuren, aber wirkungslosen Firlefanz.

 

Der nach Equiscan angepasste Kieffer's Trail-Sattel passte von Anfang an. Die Verspannungen von Nero haben sich völlig aufgelöst - er geht so locker wie schon lange nicht mehr.

Seither haben wir beide schon viele Wanderritte absolviert und haben keinerlei Probleme mehr. Pro Woche sind wir mindestens 100 Kilometer im Gelände unterwegs.

 

Liebe Annemie, nochmal vielen Dank für Deine Hilfe, Deine Geduld und Deinen Einsatz!

Wenn ich Dich schon viel früher kennengelernt hätte, wäre mir und Nero viel erspart geblieben.

Ich wünsche Dir weiterhin eine gute Zeit - und wenn es wieder mal wo zwickt, weiß ich jetzt die beste Adresse, wo einem wirklich geholfen wird.

 

Viele Grüße - Claudia

 

 

Bild
 
 
 

42.28.04.201510:29Birgit Schaldecker

Workshop " Passt mein Sattel" mit Annemie Dejonckheere am Reiterhof Aschbach

Am Sonntag 19.April hat der VFD mit Hilfe von Susanne Fuß und wir-reiten.com einen Sattelworkshop mit der renomierten Pferdesporttherapeutin Annemie Dejonckheere (www.fokus-pferd-reiter.de) auf die Beine stellen können. Der Workshop gilt als Übungsleiterfortbildung hat aber auch viele interessierte Nichtübungsleiter angelockt. Die 15 Teilnehmer wurden bei schönstem Wetter mit vielen hochrelevanten Informationen versorgt. Im Theorieteil ging es um Anatomie und Sattelformen und um das ideale Sitzen, den Schwerpunkt und typische Sattelfehler mit den resultierenden Schwierigkeiten des Pferdes. Sehr beeindruckt durfen die Teilnehmer dann das Gelernte in die Tat umsetzen.


Im Praxisteil wurden 4 Pferde vermessen und unter fachkundigen Augen die mitgebrachten Sättel diskutiert. Dann kam der Moment der Wahrheit, als die Pferde mit dem Impression Pad geritten wurden. Das Pad zeigt deutlich die Druckverteilung und Druckspitzen.

 

Eine Besonderheit dieses Kurses war die wertvolle Beratungsleistung des Sattlermeisters Engls (www.sattlerei-engl.de) und die Teilnahme des Betriebsleiters der Firma Kieffer Herr Krause (www.kieffer.net). Das ergab sehr interessante Diskussionen, die die Komplexität des Themas gut beleuchteten und Herr Engl konnte die beschlossenen Korrekturen in der Polsterung gleich fachmännisch umsetzen.


Insgesamt ein Fortbildungstag der kräftig zum Nachdenken anregt! Eigentlich sollten alle Pferdebesitzer und alle Sattler bei einem Workshop wie diesem mitmachen!
Wir arbeiten daran!

 

 

Bild
 
 
 

41.02.04.201508:39Michaela Pfeuffer

Sehr geehrter Herr Traunfelder,

gestern habe ich meine Sättel von Frau Dejonckheere erhalten und diese liegen perfekt!
Ich hoffe nun natürlich ganz fest, dass dies auch so bleibt und mein „Satteldrama“ ein Ende gefunden hat.

Sowohl die Arbeit von Frau Dejonckheere, als auch wie sie mit mir verblieben ist, ist mehr als professionell und hat meine volle Überzeugung.

In ca. 8 Wochen wird ein Kontrolltermin  stattfinden.

Ich möchte mich recht herzlich bei Ihnen für Ihre Geduld, Zeit und Kulanz bedanken. Einen  Service wie Kieffer ihn bietet, habe ich selten erlebt!

Sollte ich die Möglichkeit haben, meine Erfahrungen öffentlich zu teilen, würde ich dies gerne tut. Lassen Sie mich doch bitte wissen, wo ich mein positives Feedback abgeben kann.

Mit freundlichen Grüßen

Michaela Pfeuffer

 

 

Bild
 
 
 

40.10.04.201419:51VFD - S. BauerHomepage

Sattelworkshop mit Annemie Dejonckheere

Fortbildungen gibt es wie Sand am Meer und leider fühlensich zunehmend auch Leute, die nur wenig Erfahrung mit Pferden haben,prädestiniert, Vorträge und Fortbildungen anzubieten.

 

Wie wohltuend ist es dann, wenn es einem gelungen ist, einen echten Profi im Pferdesportbereich für eine Fortbildung zu gewinnen, dessen fundiertes Wissen den eigenen Horizont enorm erweitert.

 

So ist es uns 15 Teilnehmern des Sattelworkshops in Aschbach am 5.4.2014 ergangen.

 

In Zusammenarbeit mit der Firma Kieffer ist es uns gelungen, einen Workshop zum Thema "Passt mein Sattel" mit Annemie Dejonckheere (http://www.fokus-pferd-reiter.de) auf die Beine zu stellen.

 

Frau Dejonckheere war selbst längere Zeit im Leistungssport (Rennsport, Vielseitigkeit, Dressur) als Reiterin aktiv, ist Reitausbilderin und verfügt über eine umfassende medizinisch-therapeutische
Ausbildung auf im Bereich der Pferdesporttherapie.
Sie arbeitet mit vielen bekannten Sattlern zusammen und hat im Rahmen Ihres ganzheitlichen Konzeptes - das individuell auf das Pferd-Reiter-Paar eingeht - Möglichkeiten, die Passform
eines Sattels nicht nur zu überprüfen, sondern auch faktisch und transparent darzustellen.

 

Der Firma Kieffer liegt es sehr am Herzen, dass der pferdebegeisterte Endverbraucher letztendlich auch mündiger wird und dadurch seine(n) Sattler(in) oder Reitsportgeschäft immer besser in "gleicher Augenhöhe", mit faktischem Wissen, bei der Beratung unterstützen kann.
Ein rundum besseres Verständnis und Miteinander im "Sattellabyrinth" sollte letztendlich das schon längst ersehnte Ergebnis sein.
 

Am Vormittag unseres Kurstages wurden wir in puncto Theorie (Biomechanik, Muskeln, insbesondere Atrophien durch unpassende Sättel, Skelett, Sattelmodelle, etc.) alle auf den gleichen Wissenstand gebracht und konnten dieses Wissen dann am Nachmittag im praktischen Teil in lockerer Atmosphäre ausgiebig anhand verschiedener Pferde- und Satteltypen erproben.

Frau Dejonckheere hat uns darin geschult, die wichtigsten Kriterien der Passform eines Sattel auf Anhieb zu erkennen. Hierfür ist es hilfreich, markante Punkte am Pferd (Schulterblatt, 18 . Rippe, Gurtlage etc.) am Pferd mit Kreide zu markieren, bevor man den Sattel auflegt.

Zur Beurteilungen kamen ganz unterschiedliche Satteltypen (Westernsattel, Dressursattel, Wanderreitsättel unterschiedlicher Hersteller).

 

Nach der Beurteilung der Passform am stehenden Pferd erfolgte der Test in der Bewegung.
Der Reiter bewegt dabei sein Pferd in allen Gangarten auf beiden Händen rund 10 Minuten auf dem Reitplatz, unter dem Sattel liegt das sog. Impression Pad®, auf dem sich Druckspitzen nach der Reitsequenz eindeutig abzeichnen.

Frau Dejonckheere hat dabei einen sehr geübten Blick für die Auffälligkeiten bei
Pferd und Reiter, die sie auf Anhieb erkennt.


Durch Auflage eines anderen Sattelmodells ließ sich im Rahmen des Kurses bei einer Teilnehmerin eine deutlich erkennbare Veränderung in Raumgriff und Bewegungsfreude des Pferdes
unter dem Reiter feststellen.

 

Schließlich ist es auch möglich, mittels EQUIscan® den Rücken des Pferdes millimetergenau zu vermessen und abzubilden und danach einen neuen Sattel genau an einen Pferderücken anzupassen (http://www.equiscan.de).

 

Der Tag ist wie im Flug vergangen, hat allen sehr viel Spaß gemacht und bei allen Teilnehmern einen enormen Wissenszuwachs bewirkt.

 

Seitens der VFD ist beabsichtigt, dieses sehr empfehlenswerte Seminar regelmäßig in Aschbach bei Feldkirchen-Westerham anzubieten.
Anmeldungen bitte an Susi Fuß ( susanne.fuss@reiterhof-aschbach.de Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

Der nächste Termin findet voraussichtlich im Herbst 2014 statt.

 

Susanne Bauer

 

 

 

1
2
3
 
zurückzurück
vorvor
 
 
 

Seite

 
 
 
 

Name  

Homepage  

Text
 

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Datenschutzerklärung

  ja nein
 

SPAM-Schutz 8H6S2F4Eeingeben!  

 

Felder mit ? sind Pflicht-Felder!

 

 

 

 

 
 
 

Annemie Dejonckheere

Weberhof

Aschbach 17

D-83620 Feldkirchen-Westerham

Fon +49 (0) 8063 200 710

Fax +49 (0) 8063 200 582

infofokus-pferd-reiterde

 

Annemie Dejonckheere
Equine Sports Massage Therapy - ESMT
Pferde Sport Therapie

 

 
 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information ja  nein  OK   

 

Benutzer:

Besucher

AbmeldenAbmelden

 
 
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x