cms

 

Veterinär Thermografie (hier: Pferdethermografie) 

 

  • Meine Erfahrung, Ausbildung und Zertifizierung zur "Fachkraft für Thermografie / Bereich Veterinärmedizin" stehen für die Kompetente Durchführung und hohe Qualitätsstandards der Messungen.
    • TIB Infrared Solutions GmbH: Zertifizierung nach DIN 54162 - Zert. Nr. Z-TIBIS / IT1 Vet / 00013 / 2012
    • TÜV Rheinland: PersCert TÜV Zert. Nr. 2732635
  • Fortwährende professionelle Lehrgänge und Weiterbildungen

 

Was ist Veterinär-Thermografie (hier: Pferdethermografie)?

 

  • Anwendung als hilfestellendes Diagnostikum im Bereich der funktionellen Anatomie.
  • Thermografie ist ein bildgebendes Verfahren, bei dem für den Menschen unsichtbare Infrarotstrahlung von einem Detektor erfasst und in ein sichtbares Bild umgewandelt wird.
  • Die äußerst empfindliche Sensortechnologie der Wärmebild-Kamera zeichnet die vom Tier (hier: Pferd) ausgehende Infrarotstrahlung (Wärme) auf und macht diese auf einem Monitor sichtbar.
    Zusätzlich werden die Messdaten zur späteren Beurteilung und Auswertung am PC gespeichert.
  • Bereits geringste Schwankungen der Infrarot-/Wärmeabstrahlung werden erfasst und liefern detaillierte Informationen über anatomische und pathologische Anomalien (Abweichungen).

 

Vorteile der Veterinär-Thermografie

 

  • Völlig berührungslos und nicht invasiv (keine Strahlenbelastung).
  • Kann in jedem Stall vor Ort ausgeführt werden und ist beliebig oft wiederholbar.
  • Das Pferd wird in keiner Weise beeinträchtigt, muss weder fixiert noch in Narkose versetzt werden.
  • "Kosten-Nutzen" nachvollziehbar, schnell und verlässlich.

 

Wozu setze ich die Pferde-Thermografie in meinem Konzept ein?

 

  • Im Rahmen der funktionellen Anatomie wird meine E.S.M.T-Befundanalyse durch die thermografischen Aufnahmen unterstützt, chronische und akute Problembereiche unterschiedlicher Ursachen schnell und unkompliziert nachgewiesen bzw. dokumentiert.
  • Vor allem in der Prophylaxe können hervorragende Ergebnisse erzielt werden.
  • Training (Aufbau- / Reha-):
    • für jeden "Profi"-Ausbilder wichtig und aufschlussreich!
    • "Vor"-denken war immer schon besser als "Nach"-denken (müssen).... wink
  • Im Rahmen einer Ankaufsuntersuchung
    • Für den Pferdebesitzer und sein "Team" wird noch mehr Transparenz geschaffen.
  • Bewegungsapparat
    • Gliedmaßen z.B. Überbelastung, Fehlbelastung, Beschlag, Hufabszeß, Gelenksentzündung, Sehnenentzündung, Hufgelenk: Senkung, Rotation
    • Muskelapparat und Rumpf z.B. Muskelfaserrisse, Muskelentzündung, Sattellage
    • Funktionalität LSG / ISG
  • Kopfbereich
    • Nasennebenhölenentzündung
    • Zähne: Zahn(wurzel)-Entzündung, Einwirkung "Kanten und Haken" auf die Schleimhäute 
      • im Bereich Schneidezähne: "toter" Zahn frown
    • Kopfgelenke: Atlantookzipitalgelenk (Gelenk zwischen Atlas und Hinterhauptbein), Atlantoaxialgelenk (Gelenk zwischen 1. und 2. Halswirbel)
    • Zungenbein: Lage, Symmetrie
    • Kieffergelenke: Symmetrie, Abnützung (Arthrose)
  • Narben / ehemalige Bruchverletzungen
    • Kontrolle Heilung nach OP
    • versteckte Narben z.B. unter Winterfell
    • als "Zufalls"-Befund
  • Vor-Ankaufsuntersuchung
    • Auch hier hat sich Vordenken über Nachdenken bewährt.... angry
  • Training und Reha
    • Therapie- und Heilungskontrolle
    • Verdacht auf laterale Belastungsasymetrien
    • Trainingsüberwachung und Verletzungsprophylaxe
  • Pferderücken - Sattellage - Einwirkung des Reiters
    • Überprüfung der Einwirkung und Passgenauigkeit des Sattels nach Belastung
    • Entzündliche Prozesse durch chronische Sattel-Druckspitzeneinwirkung
    • Unausgeglichene Einwirkung und Hilfengebung des Reiters

 

Was ist vor der Thermografie zu beachten?

 

  • Das Pferd soll trocken und schmutzfrei sein, jedoch nicht frisch gestriegelt.
  • Min. 4 Stunden vorher nicht geduscht, gekühlt und kein Solarium.
  • Keine Salben, Kühlgels, Fliegen- oder Fellspray.
  • Decke, Halfter, Verbände und Bandagen min. 3 Stunden vorher abnehmen.
  • Bis 4 Tagen vor der Thermografie keine Manipulation bzw. Behandlungen vornehmen
  • Keine Sedierung vornehmen (Veränderung der peripheren Zirkulation) 
  • Hufe sauber und nicht eingefettet.
  • Bekommt das Pferd z.Z. Schmerzmittel, homöopatische Mittel, Muskelaufbaupräparate oder dergl.??

 

Die Leistung

 

  • Alle Abstimmungen mit Ihnen und Ihrem behandelnden Tierarzt, Hufschmied oder Therapeut.
  • Thermografie-Aufnahmen mit einer leistungsstarken Kamera, integrierte Software und jährliche Kontrollkalibrierung.
  • Aufbereitung der Aufnahmen, präzise Analyse und aussagekräftige Dokumentation.

 

 

 

 
 
 
 

 

© Annemie Dejonckheere

"Weberhof"     Aschbach 17     D-83620 Feldkirchen-Westerham

http://www.fokus-pferd-reiter.de

---

+++

x