cms
Bild
 
Text einblendenText einblenden
Tex ausblendenTex ausblenden
   
 
Annemie Dejonckheere - Equine Sports Massage Therapy ESMT
 
 
 

Suchbegriff  

Menü
 

 

Aktuelles

 

Newsletter 01 - 2013 05 11 download

 

Wissenswertes

 

Hier finden Sie interessante Beiträge rund um das Thema "Pferd & Reiter".

 

Übersicht  

 

LAHMHEITEN

  • Stützbeinlahmheit: Belastungsphase der erkrankten Gliedmaße ist verkürzt (Fußen und Abrollen), die Nachbarextremität wird entsprechend schnell vorgeführt und das Tier sackt auf der gesunden Seite ein (dadurch wird die kranke Seite entlastet). Äußert sich bei schmerzhaften Prozessen in Knochen, Gelenken und Hufe (besonders in den distalen Gliedmaßenabschnitten).
  • Hangbeinlahmheit: Phase des Vorführens der erkrankten Gliedmaße ist verlangsamt. Äußert sich bei schmerzhaften Erkrankungen von Muskeln und Sehnen (also eher im proximalen Bereich der Gliedmaße).

 

  • Stützbeinlahmheiten sind am besten auf hartem Boden erkennbar. Beim Abbiegen wird die Lahmheit am deutlichsten an der (stärker belasteten) Innengliedmaße sichtbar. Hangbeinlahmheiten hingegen sind eher auf weichem Boden, an schiefen Ebenen oder beim Übersteigen von Hindernissen auffällig. Beim Abbiegen sind sie auf der Außengliedmaße (die weiter vorgeführt werden muß) deutlicher sichtbar.

 

  • Einbrechen: der Versuch, eine Gliedmaße zu belasten, ist erfolglos, das Bein ‘bricht ein’. Typisch für Lähmung des N. femoralis (M. quadriceps).

 

  • Gemischte Lahmheit: Verbindung beider Lahmheitstypen (mittlerer Gliedmaßenabschnitt betroffen).

 

  • Lahmheitsgrade: reichen von 1. = kaum sichtbar bis 5. Grades = Tier ‘läuft auf drei Beinen’. Die Grade 2,3 und 4 entsprechen einer subjektiven Einteilung zwischen den beiden Extremen. Sie dient zur Beurteilung der Entwicklung der Lahmheit (z. B. nach Anwenden einer Therapie), für die es aber keine verbindlichen Definitionen gibt.

 

  • Steifer Gang, klammer Gang: die Stützbeinphasen mehrerer Gliedmaßen sind verkürzt. Da das jeweilige Nachbarbein nicht zur Entlastung genutzt werden kann, werden nur sehr kurze vorsichtige Schritte gemacht (Tier läuft ‘wie auf Eiern’).


Quelle: www2.vetmed.uni-muenchen.de

 

Übersicht  

 
 
 

Annemie Dejonckheere

Weberhof

Aschbach 17

D-83620 Feldkirchen-Westerham

Fon +49 (0) 8063 200 710

Fax +49 (0) 8063 200 582

infofokus-pferd-reiterde

 

Annemie Dejonckheere
Equine Sports Massage Therapy - ESMT
Pferde Sport Therapie

 

 
 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information ja  nein  OK   

 

Benutzer:

Besucher

AbmeldenAbmelden

 
 
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x